Portrait: Br. Vinzenz

Bild_BittnerMein Name ist Bruder Vinzenz (Andreas) Bittner. Ich bin seit 2009 Oblate der Abtei Plankstetten. Mit meinen 31 Jahren bin ich momentan der jüngste unserer Oblatengemeinschaft.

Während meiner Ausbildung zum Gemeindereferenten, bei der wir regelmäßig das Stundengebet feierten, wurde mir dieses zu einem sehr wichtigen Bestandteil meines Lebens und meiner Gottesbeziehung. Überhaupt wuchs ich immer mehr in die Liturgie hinein, die ich gemeinsam mit einigen Mitstudenten nun täglich feierte.

Als die Studienzeit zu Ende war, suchte ich die für mich richtige Lebensform. Einerseits dachte ich darüber nach, ins Kloster zu gehen, um als Mönch ganz mit Gott leben zu können. Diese Entscheidung musste ich mir sehr gut überlegen, weil ich damals bereits eine Freundin hatte. Sehr stark merkte ich aber, dass für mich ein Leben ohne sie nicht mehr in Frage kam. Somit stand fest: Der Weg als Mönch ist nicht der meine.

Wir entschlossen uns zu heiraten. In dieser Zeit der Entscheidung wurde ich durch das Internet auf die Benediktineroblaten aufmerksam. Sofort freundete ich mich mit diesem Weg an, der es mir ermöglicht, als Ehemann die benediktinische Spiritualität zu leben. Er ist für mich zu einem sehr guten Weg geworden.

Ich bedanke mich bei meiner lieben Frau, die meine Spiritualität immer wieder mitträgt, indem sie auf mich verzichtet, wenn ich mich dem täglichen Stundengebet widme und die auch ihren Tagesablauf mit mir immer wieder unterbrechen muss.

Vor allem aber danke ich Gott dafür, dass er mir meinen Platz in seiner Kirche gezeigt hat.

Bruder Vinzenz (Andreas Bittner), 2014